Kindergarten / Schulsystem in Kenia

Kindergarten

In Kenia gehen die Kinder bereits mit 3 Jahren in den Kindergarten. Für Dreijährige gibt es die sogenannte „Baby Class“, 4-5jährige besuchen die „Middle Class“ und im Anschluss gehen die Kinder in die „Final Class“.

Der Kindergarten ist anders als in Deutschland mehr auf Lernen denn auf Spielen ausgerichtet. Die Kinder lernen hier bereits Suaheli und Englisch. Zu Hause wird meist eine Stammessprache gesprochen. Weiterhin werden die Kinder in Rechnen, Schreiben, Lesen, Sachkunde und Umwelterziehung unterrichtet.

Schulsystem

In Kenia gibt es das sogenannte 8-4-4 System: 8 Jahre Grundschule (Primary School), 4 Jahre weiterführende Schule (Secondary School) und 4 Jahre Hochschule (University / College).

Wie in Deutschland beginnt die Grundschule („Primary School“) in der Regel mit dem sechsten Lebensjahr und endet in der achten Klasse. Das Schuljahr ist in Terms von drei Monaten aufgeteilt, an deren Ende jeweils ein Test steht. Der Unterricht orientiert sich eng an den zu Deutschland vergleichsweise umfangreichen Schulbüchern, die bis zum Ende des Schuljahres vollkommen durchgearbeitet werden. Der Schultag beginnt in vielen Schulen um 07:30 Uhr und endet gegen 16:00 Uhr. Meist fallen noch 2 Stunden Hausaufgaben an.

Obwohl die Grundschulausbildung inzwischen gebührenfrei ist können sich viele Eltern die zusätzlichen Kosten für Mahlzeiten, Lehrmaterial oder Uniformen nicht leisten, so dass besonders bei Familien mit vielen Kindern, wie es in Kenia oft der Fall ist, gerade die Jüngeren keine Schule besuchen können.

Die freiwillig weiterführende Schule („Secondary School“) dauert 4 Jahre. Hier werden auch Französisch, Deutsch oder Arabisch (vorwiegend an der Küste) als Fremdsprachen unterrichtet.

Die Hochschulausbildung umfasst ein vierjähriges Studium. Die Plätze an den staatlichen Hochschulen werden nach einer Rangliste des landesweiten Abschlussexamens der Secondary School verteilt.